Der PKV Test

In Deutschland gibt es ein komplexes und umfangreiches Krankenversicherungssystem. Einen Teil davon, bilden die sogenannten privaten Krankenversicherungen. Versicherte, die sich privat absichern wollen, genießen in vielen Bereichen eine bessere Betreuung und einen besseren Service gegenüber normal Versicherten. Beispiele hierfür sind eine schnellere Terminvergabe, Einzelzimmer im Krankenhaus, teilweise sogar eigene Arztpraxen, höhere Beteiligungen bei Krankheitsfällen, unter bestimmten Voraussetzungen auch die Mitversicherung der Familienangehörigen und ein gesonderter Service in den meisten Praxen.

Da die Leistungen der einzelnen Versicherungen sehr verschieden sein können und nicht jeder mit dem gebotenen Service zufrieden ist, hilft es sich online unter dem Stichwort “private Krankenversicherung Test” über die gewünschte Versicherung zu informieren. Bevor man eine Versicherung abschließt, egal ob privat, gesetzlich oder zusätzlich, sollte man sich über die enthaltenen Leistungen informieren. Ansonsten kann es im Ernstfall zu einer bösen Überraschung kommen und die Krankenkasse zahlt nicht. Ein weiteres Kriterium, welches bei der Entscheidung für Krankenversicherung eine große Rolle spielen sollte, ist der monatliche Beitrag. Es gibt einige Versicherungen, gerade bei den Privaten, welche generell etwas teurer sind, die überhöhte Beiträge fordern und kaum einen Service dafür bieten. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sich von einem unabhängigen Berater Informationen geben zu lassen, sollten Sie diese in jedem Fall wahrnehmen. Eine weitere gute Informationsquelle ist Stiftung Warentest. Hier finden Sie unter “private Krankenversicherung: Test” die wichtigsten Versicherungen im Test und können sehen, bei welcher das Preis-Leistungs-Verhältnis am Besten ist.

Die Krankenversicherung ist in Deutschland verpflichtend. Ob man sich für die private Versicherung entscheidet bleibt aber die Entscheidung des Versicherten, da diese die Teuerste aber auch die Umfangreichste ist. Verglichen mit anderen Versicherungen sind Private beim Service deutlich genauer und achten darauf, dass es immer um den Patienten geht. Die Ärzte hingegen verdienen am Meisten, wenn Sie einen Privatpatienten behandeln. Daher gilt immer Nachfragen, ob die vorgeschlagenen Behandlung notwendig ist.